Messebau in den USA

Yes we can! Der häufig geäußerte Wunsch unserer europäischen Kunden, in den USA als Aussteller aufzutreten, hat uns bewogen neben der Müller Messebau GmbH mit Sitz in March-Hugstetten, Deutschland eine eigene Niederlassung, die Mueller International Exhibit Services Inc. mit Sitz in Orlando Fl., USA zu gründen. Damit ist die Durchführung interkontinentaler Messebeteiligungen in den USA für unsere deutschen und europäischen Kunden noch leichter.

Mueller International Exhibit Services Inc. aktiv in USA

Neben San Francisco (SEMICON West) waren wir schon in Las Vegas, Palm Springs, Orlando, Washington, Chicago und an vielen anderen Messestandorten in den USA für unsere Kunden unterwegs.

 

Die großen und kleinen Unterschiede

Messebeteiligungen in den USA stellen deutlich höhere Anforderungen als Auftritte in Europa und den meisten anderen Orten dieser Welt. Ungeplant hohe Kosten oder sogar eine mögliche Schließung des Messestandes wegen Verstößen gegen die lokalen Regeln sind möglich. Wir möchten Ihnen hier einige Schwierigkeiten aufzeigen:

  • Die Aufbauzeiten sind sehr kurz, auch bei großen Messen.
  • Die Fracht muss den Vorschriften entsprechend verpackt, angemeldet und darf in der Messehalle nicht selbst bewegt werden (Drayage: An- und Ablieferung des Messegutes vom Hallentor an die Standfläche, Abholung und Lagerung der Verpackungen/Kisten während der Messe. Der Preis hierfür liegt bei ca. 1.000 USD für einen 100 sq ft Messestand. Die genaue Abrechnung erfolgt nach Gewicht).
  • Messestände in den USA dürfen z. T. nur von Gewerkschaftsarbeitern (Union) aufgebaut werden. Jede Arbeitsstunde der Gewerkschaftsarbeiter wird sehr teuer berechnet.
  • Jede Messe verfügt über ausführliche Vorschriften und Besonderheiten (Fracht, Elektrik, Standreinigung, Möbelvermietung usw.).


Um Ihre Messebeteiligung trotz dieser vielen Besonderheiten bei kontrollierten Kosten zu einem Erfolg zu machen, stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung und der entsprechenden Vorbereitung gerne zur Verfügung.


Wir reduzieren Ihre Kosten unter anderem durch:

  • den Einsatz von leichten Materialien, um die Kosten der Drayage zu reduzieren.
  • die komplette Vormontage des Messestandes in unserer Werkstatt in Orlando und die Durchnummerierung aller Bauteile, um so die Zeit und dadurch die Kosten der Gewerkschaftsarbeiter zu minimieren.


Ihr Vorteil liegt auf der Hand: Deutsches Planungs- und Projektmanagement, Verringerung der Kosten, reibungslose Abläufe, einfache, zielführende und produktive Kommunikation. Gewohnte Standplanung bzw. identischer Standaufbau wie in Deutschland/Europa.

Die perfekte Unterstützung vor Ort macht den Weg über den Teich fast zu einem Spaziergang. So können auch Sie sagen: „Yes we can!“